Wasserablesung

Wasserablesung

Die jährliche Wasserablesung erfolgt im ganzen Versorgungsgebiet durch die Abonnenten bzw. durch die Verwaltungsangestellten.

Anfang August werden Ablesekarten per Briefpost verschickt. Die Abonnenten lesen den Zählerstand ab und teilen ihn mit. Der Zählerstand kann brieflich oder elektronisch mitgeteilt werden. Instruktionen dazu befinden sich auf der Ablesekarte oder hier.

Abonnenten sind verpflichtet, den Wasserstand zu melden. Bei ausbleibender Meldung wird eine Annahme aufgrund vorausgegangener Zeitperioden in Rechnung gestellt. In diesem Zusammenhang ausgestellte Rechnungen werden nur unter Verrechnung eines Unkostenbeitrages angepasst.

Alle fünf Jahre wird der Wassermesser durch einen Verwaltungsangestellten kontrolliert. Gleichzeitig wird der Zählerstand aufgenommen.